Neues Jahr I Neuer Blog

1. Januar 2014

neuerblog1.jpg

Seit heute schreiben wir auf einem neuen Blog:
www.textile-ideen.blogspot.de
Durch klicken auf den oben stehenden Link kommt Ihr direkt auf die neue Seite.

Der Name ist also geblieben, die Adresse hat sich geändert.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns auch auf dem neuen Blog folgen würdet!

Der alte Blog mit seinen Beschränkungen ist uns zu eng geworden, der neue bietet viel mehr Möglichkeiten.
Dennoch, der alte Blog mit seinen vielen Tipps und Anleitungen bleibt zunächst bestehen.

Um unsere Anleitungen hier im alten Blog zu finden, benutzt am besten entweder die Suchfunktion (in das offene Feld den gesuchten Begriff eingeben) oder das Inhaltsverzeichnis.
Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, werdet Ihr uns auch weiterhin über die Kommentarfunktion dieses Blogs oder unsere eMail erreichen (jeromin(at)jeromin-shop.de).

Nach und nach werden wir, so wie es passt, die grundlegenden Anleitungen überarbeiten (man lernt ja nie aus…) und in den neuen Blog übernehmen.

Herzlichen Dank für Eure bisherigen Besuche, Eure Unterstützung, Anregungen und Kommentare!
Willkommen auf unserem neuen Blog:

www.textile-ideen.blogspot.de

Das Auswickeln der Bündel
ist ein bisschen wie Weihnachten

27. Dezember 2013

buendel_01_img_1356.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Bündel vor dem Kochen

Alle, die schon mal den Blattdruck auf Naturstoffen ausprobiert haben, wissen, dass das Allerbeste zum Schluss kommt: das Auswickeln des Bündels!

buendel_02_img_1360.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Bündel nach dem Kochen

Der Ablauf ist bekannt:
Blätter werden auf den feuchten, in der Regel vorbehandelten Stoff gelegt.
Der Stoff wird fest zusammengelegt oder auf ein Rohr gerollt.
Das Bündel wird fest verschnürt und eine Zeitlang gedämpft oder gekocht.
Nach dem Abkühlen wird das Bündel ausgepackt, den Stoff lässt man nun etwas ruhen, damit er Sauerstoff aufnehmen kann. Dies intensiviert den Druck.

auspacken_img_1393.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Beim Auspacken!

Dann wird gewaschen und gebügelt und nach Wunsch weiter behandelt.

Wie bei jeder Drucktechnik spielt auch beim Naturdruck die Art des Stoffes eine große Rolle für das Ergebnis.

Ein dichter glatter Stoff gibt Drucke intensiver und mit größerer Detailgenauigkeit wieder.
fertig_02_img_1402.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Naturdruck auf Woll-Interlock

Ein offenes leichtes Gewebe zeigt einen vergleichsweise zarteren Abdruck.
35999_3_450.jpg
Brunhilde Scheidmeir: Naturdruck und Blauholz auf Pongé 08

Filz (am besten eignen sich handgefilzte Nadelvliese) ist eine wunderbare Grundlage für Ecoprint, da er die Drucke satt und detailreich wiedergibt.
jeromin7_nuno_eiche.jpg
Brunhilde Scheidmeir: Eichenblätter gedruckt auf Nunofilz

Das passt:
Seide aus handgesponnenem Garn und Pflanzendruck

12. Dezember 2013

36151_450.jpg

Spunsilk heißt der neue leichte Seidenstoff, dessen feine Kettfäden aus glänzender Maulbeerseide und dessen weiche Schussfäden aus einer cremefarbenen, weichen, handgesponnenen Seide aus Indien bestehen. Das handgesponnene Garn weist zarte Verdickungen auf, die dem Gewebe Leben verleihen.
Der Stoff ist cremefarben (natur) mit einem feinen Seidenschimmer, leicht und etwas transparent. Ein hauchzarter Seidenflaum gibt dem Gewebe etwas Wärme und Volumen.
Spunsilk wird als Schals in verschiedenen Größen angeboten und auch als Meterware.
Hier noch einige Bilder:
36146_450.jpg

36147_450.jpg

_dsc0104_450.jpg

_dsc0106_450.jpg

Alle diese so schönen Pflanzendrucke sind wieder von Brunhilde Scheidmeir!

Die Kombination dieser handwerklich wunderbar gestalteten Seide mit dem poetischen Pflanzendruck ist einfach toll!

Neue Wollstoffe für Naturdrucke

12. Dezember 2013

img_1352.jpg
Im Atelier von Brunhilde Scheidmeir : frischer Eukaplytus

Viele Eukalyptussorten zaubern auf Wolle dieses unglaublich glühende Rot/Orange!
Eukalyptus bekommt man am besten in Blumenläden oder in Gärtnereien, wo die Zweige Sträußen als Bindegrün beigefügt wird. Wie Ihr wisst, sollen für Ecoprint die Blätter in einen feuchten Stoff (straff!) gewickelt werden.
TIPP: Das feurige Rot des Eukalyptus entwickelt sich besonders gut, wenn dem Einweichwasser ein Schuß Essig beigegeben wird.

Im folgenden zeigen wir Euch Eukalyptusdrucke, die Brunhilde auf einige Wollstoffe gezaubert hat, die wir erst seit kurzem im Sortiment haben. Es handelt sich um edle und besondere Stoffe, die den Zauber der Blätter besonders gut wiedergeben, und die sich wunderbar für Bekleidung eignen.

1. Strickstoff aus zarter, extrafeiner Merinowolle
Weich, fällt ganz wunderbar! Vorderseite glatt rechts, Rückseite kraus, wie handgestrickt! Der Stoff hat rechts und links sehr schöne Strickkanten. An den Schnittkanten sollte er mit einem einfachen Zickzackstich gesäumt werden. Aus einem Meter Stoff ergibt sich z.B. ein wunderbar wärmender Schal!

_dsc0095a_450.jpg
Nahaufnahme von der kraus gestrickten Rückseite

_dsc0089_450.jpg
Vorderseite des Strickstoffs: glatt gestrickt

_dsc0095_450.jpg
Hier noch einmal die kraus gestrickte Rückseite. Auf diesem Bild sieht man besonders gut den wunderbaren Fall des Gestricks

2. Interlock-Strickschlauch
Interlocks sind doppelt gestrickt und dadurch besonders stabil. Das macht diesen Stoff sogar für Röcke und Cacheurs geeignet! Das Material, aus dem der Stoff gestrickt ist, ist wiederum extrafeine superweiche Merinowolle. Die dichte, glatte Oberfläche (beide Seiten zeigen eine glatte Oberfläche!) gibt auch die winzigsten Details klar wieder und wirkt gleichzeitig samtig. Hier kommen die Bilder:

36133_450.jpg

36134_450.jpg

36138_450.jpg

3. Unser dritter Stoff ist ein sehr schönes, wunderbar fallendes Wollcrêpegewebe, von dem wir zur Zeit leider nur eine unbedruckte Abbildung zeigen können. Aber ich kann versichern: auch auf diesem Stoff zeigen sich tolle Prints! Der Stoff eignet sich für alle Bekleidungsvorhaben und weist alle Vorteile auf, die Wolle so hat. Krepp fällt imer besonders schön und knittert kaum.

Tipp:
Weihnachtsgewinnspiel bei verFilztUndzugeNäht

8. Dezember 2013

Schöne Bücher, bunte Filzwolle, interessantes Filzzubehör… das alles könnt Ihr mit etwas Glück gewinnen, wenn Ihr am Weihnachtsgewinnspiel der FilzFun teilnehmt.
Unter vielen anderen Preisen gibt es auch drei Bücher von uns.
HIER findet Ihr die Informationen.
Viel Glück!

heft_41_gross.jpg
Das neue Heft der FilzFun (Heft 41) gibt es z.B. in Bahnhofsbuchhandlungen oder versandkostenfrei! HIER zu bestellen.

Und wirklich wunderbare Bücher für alle Textilbegeisterte findet Ihr HIER.
Lasst Euch inspirieren!

Ganz einfache Werkzeuge mit großer Wirkung!

6. Dezember 2013

36075_1.jpg
Brunhilde Scheidmeir

Brunhilde hat auf einem mit Procion MX gefärbten Stoff mit ganz einfachen Werkzeugen geschrieben und gedruckt. Zum Einsatz kamen zum Beispiel eine alte Kreditkarte mit der sie geschrieben, gezeichnet, gedruckt und gespachtelt hat. Was für ein vielseitiges Werkzeug!
Gedruckt hat Brunhilde außerdem mit einem ausgedienten Plastikgriff, der zum Tragen von Wasserflaschen dient.
Diese kraftvollen Zeichen (marks) entstanden auf einer ungewöhnlichen und starken Farbkombination von Türkis, Orange, Schwarzblau und Malve.
Dieses Bild stammt aus dem Kurs “Faszination Schrift auf Stoff”, den Claudia Helmer bei uns in Speyer durchgeführt hat. Das war ein wunderbarer Kurs, von dem wir alle total begeistert waren, und aus dem alle reiche Beute mit nach Hause nahmen.
Auch im nächsten Jahr gibt Claudia wieder einen Kurs zu diesem Thema in Speyer (29./30. November 2014). Es ist nur noch ein einziger Platz frei, also meldet ‘Euch schnell an, wenn Euch das Thema interessiert!

Rettung vor der Tonne

2. Dezember 2013

Ich weiß, man sollte Stoffe nicht wegwerfen, vor allem nicht solche, die man selbst gefärbt hat.
Aber manchmal sind die Resultate meiner Versuche so, dass mir nichts mehr dazu einfällt. Und manchmal häufen sich mehrere oder auch mal viele solcher Stoffe in einer Ecke… dass mir dann einfach nichts anderes mehr übrig bleibt… und ich beschließe: weg damit.
Der Stoff unten war solch ein Stück: unglücklich bedruckt, unschön bespachtelt, miserabel mit viel schwarzer Farbe übermalt… jede Bearbeitung hat auf eine unattraktive Schicht eine noch schlimmere gesetzt.
Zur selben Zeit wurde ein neues Verdickerpulver geliefert, das ich auf seine Eigenschaften und Eignung für unsere Siebdruckschablonen testen musste. Eine der anstehenden Fragen war, ob sich das Verdickerpulver als Träger für Formosul (Entfärbesalz) eignet. Zum Ausprobieren gerade recht schien mir der Stoff, der später sowieso in die Tonne wandern sollte. Glücklicherweise war er mit Procion MX bearbeitet, eine Farbe, sich in der Regel gut entfärben lässt.

36060_1.jpg

Nach einander wurden verschiedene Schriftschablonen kreuz und quer gesetzt, darüber noch das eine oder andere Graffitimotiv, meistens nicht vollständig abgedruckt.
Ich habe so viel und dicht gedruckt, dass man das viele darunter liegende Schwarz nur noch ahnt.
Es hat sich dann wieder einmal bewahrheitet: wenn nichts mehr geht, dann gibt es immer noch die Alternative des Entfärbens…
Ich bin froh, dass der Stoff nicht weggeworfen wurde. Jetzt mag ich ihn. (In der Zwischenzeit, was man hier nicht sieht, habe ich ihn übrigens auf Anraten von Brunhilde noch mit schwarzem Tee überfärbt. Das mildert den Kontrast). Er ist weniger als eigenständiger Stoff gedacht. Vielmehr habe ich inzwischen schon den einen oder anderen Streifen vom Rand abgeschnitten und als Applikation auf andere Arbeiten verwendet.

Und nun zu unserem neuen Verdickerpulver, das sich nach vielem Testen tatsächlich als das richtige Produkt erweisen hat!
Das Pulver löst sich schnell und gut auf, es lässt sich prima aus den Siebdruckschablonen und aus dem Stoff auswaschen, und es eignet sich hervorragend als Träger für Entfärbesalz, Procion MX (Reaktivfarben) und Säurefarben.
Man kann es ausgezeichnet dosieren und ganz einfach für seine Zwecke anpassen bzw. in seiner Konsistenz nachjustieren.
Zum Malen und Schreiben sollte die Paste dickflüssig wie Honig sein. Für Stempel aller Art etwas dicker, so dass sie gut haftet, nicht aber in die Einschnitte des Stempels läuft. Für Schablonen, Siebdruck, Thermofax, Siebdruckschablonen sollte das Pulver noch dicker angerührt werden, so dass die Paste vom Löffel eher tropft als fließt.
Und dieses Verdickerpulver ist preiswert! Also ein hervorragender Universalverdicker!

Ingrid Eckert zeigt ihre Textilen Landschaften
in Heidelberg

26. November 2013

dsc_1298.jpg
Ein Klick auf das Bild zeigt Euch eine Vergrößerung zum Genießen…

Handgefärbte Seidenstoffe, kleine Filzstückchen, feinschattiertes Papier, zart getönte Stickgarne, schimmernde Perlchen… all dies und noch viel mehr fügt die Textilkünstlerin Ingrid Eckert zu ihren erinnerten Gärten und geträumten Landschaften zusammen.

Als ich ihre kleinen, feinen Bilder zum ersten Mal gesehen hatte, war ich hin und weg. Und ich bin es jetzt immer noch!
Deshalb freue ich mich besonders, die neue Ausstellung von Ingrid in der romantischen Altstadt von Heidelberg ankündigen zu dürfen!

Vom 4.12.2013 bis 12.1.2014, täglich von 10-20 Uhr.
Lasst Euch diese Ausstellung nicht entgehen!

Vielleicht wäre das eine oder andere dieser Bilder auch ein schönes Weihnachtsgeschenk… vielleicht für Euch selbst? Oder für eine liebe Freundin?
Die Vernissage findet am 4. Dezember um 18 Uhr statt!

Ausstellung “Textile Landschaften” von Ingrid Eckert
in der
Chocolaterie Yilliy
Gemütliches Café und Galerie
Haspelgasse 7
69117 Heidelberg
4.12.2013 bis 12.1.2014
Öffnungszeiten täglich: 10 - 20 Uhr
Wegbeschreibung HIER (Nähe Heiliggeist-Kirche)

Work in Progress

24. November 2013

36067_1.jpg

Dies ist einer meiner Lieblingsstoffe, den ich im Kurs “Schrift auf Stoff” mit Claudia Helmer gemacht habe.
Ich liebe die Farben, und ich mag auch die Buchstabenfragmente sehr.
Das Gewebe ist Baumwollsatin, gefärbt und gedruckt wurde mit Procion MX und verschiedenen offenen Plastikschablonen.
Inzwischen sieht der Stoff zwar nicht völlig anders aus, aber er doch noch etwas wilder geworden!
Es sind Applikationen hinzugekommen (nicht genäht, sondern momentan nur geklebt), und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.
Irgendwann, wenn mal wieder ein wenig Zeit für mich herausschaut, werde ich weitermachen und Euch den “neuen” Stoff dann wieder zeigen.

Weihnachtsmarkt in Rüsselsheim
mit Uli Spiro

21. November 2013

khwm_winter2011_3.jpg
www.malkasten-ruesselsheim.de

Am 1. Adventswochenende findet ein sehr stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in der “Alten Festung” in Rüsselsheim statt.
Dort gibt es einen wunderschönen Gewölbekeller, und in diesem ist Uli Spiro mit einem Stand vertreten.

Uli hat in den letzten Wochen viel gearbeitet und wunderschöne Nunofilze vorbereitet: modische Bekleidung, kuschelweiche Schals, attraktiven Schmuck und hübsche Taschen. Über Euren Besuch freut sie sich sehr!

Adventsmarkt in der ALTEN FESTUNG RÜSSELSHEIM
Freitag, 29.11. ▪ Samstag, 30.11. ▪ Sonntag, 01.12.2013
jeweils von 11.00 bis 19.00 Uhr

Adresse: Hauptmann-Scheuermann-Weg 4 ▪ 65428 Rüsselsheim
Veranstalter: Werkkunstgruppe im Malkasten Rüsselsheim e.V.
www.malkasten-ruesselsheim.de